Springe zum Inhalt

Können Antioxidantien helfen die Sehzellen vor dem Absterben zu verhindern ?

Hier ein paar Gedanken zum Thema Antioxidantien und eine Wurzel aus China, welche ebenso freie Radikale binden soll

Astralgus oder auch Tragant genannt, kenne ich in Tablettenforum und als Pulver.
Der vermutliche Wirkstoff dahinter namens Astragalin kommt in verschiedenen Pflanzen vor.
Astragalin kommt nicht in Tieren vor. Es besitzt als experimenteller Wirkstoff in Zellkulturen von Säugetierzellen antioxidative und antientzündliche Eigenschaften.
Quellen zur Thematik mit Link und jeweiligem Zitat ab Quelle 2 bzgl. Netzhaut/Auge

Quelle 1:
http://www.supersmart.com/de--blog--meine-gesundheit--7-gute-grunde-um-sich-naher-mit-astragalus-tragant-zu-beschaftigen
In Form einer Kur bekämpft Astragalus (Tragant) den Alterungsprozess der Zellen sowie oxidativen Stress, welcher durch verschiedene interne und externe Angriffe auf unseren Körper entstanden ist.
Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften erlaubt es Astragalus dem Organismus, sich während eines ganzen Lebens besser zu erholen und zu regenerieren.
Die Zahl der freien Radikale wird durch Tragant begrenzt.
Ein klasse Anti-Aging-Mittel!
Quelle 2:
http://www.jetosoft.com/9-nutzen-fur-die-gesundheit-der-chinesischen-krauter-astragalus/
Astragalus bietet gesundheitliche Vorteile für Diabetes. Es ist ein sehr wichtiger Bestandteil für Diabetes in der chinesischen Medizin.
Nicht nur dieses Kraut hilft bei der Senkung des Blutzuckers, sondern verhindert auch krankhafte Veränderungen in der Netzhaut, Blutgefäße, verbessert Leber und Nierenfunktion.

So das waren jetzt die üblichen Internetlinks, jetzt wird es spannender. Ich hab hier nen Pubmed Link.
Hier wird der Wirkstoff als Wirksam bei Diabetischer Rethinopathie beschrieben, indem er nachweislich Einfluss über den Vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor VEGF auf die Müllerzellen nimmt.
Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22766709

Nächster Link von Pubmed:
Formononetin, eine aktive Verbindung von Astragalus membranaceus,
hemmt die Hypoxie-induzierte Retinalevaskularisation über den HIF-1α / VEGF-Signalweg https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5042190/

Hier noch ein weiterer interessanter Link: Wirkung von Astragalus membranaceus auf die Retina bei Ratten mit der Schädigung der retinalen Ischämie-Reperfusion https://www.researchgate.net/publication/287568402_Effect_of_Astragalus_membranaceus_on_retina_in_rats_with_the_damage_of_retinal_ischemia-reperfusion
Hier ein Link wo explizit auf die Retinopathie und ein Test bei Mäusen eingegangen wird. Als Fazit sagt man hier: Die Verabreichung von AS IV verbesserte signifikant die Amplitude in Muster-ERG und reduzierte die Apoptose von RGCs.in db / db-Mäusen. Es hat eine Grundlage zur Untersuchung der klinischen Wirksamkeit von AR-Inhibitoren zur Verhinderung von DR bereitgestellt.
Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25411784

Zum Thema Q10 auch Coenzym Q10 genannt,
gibt es ebenso eine Artikel zum Beispiel hier von 2017
Therapeutic Potential of Co-enzyme Q10 in Retinal Diseases.
Grober Inhalt:
Eine breite Palette von Evidenz stützt eine Rolle von CoQ10 bei Netzhauterkrankungen durch die Hemmung der Produktion reaktiver Sauerstoffspezies und den Schutz neuroretinaler Zellen vor oxidativen Schäden.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

de Deutsch
X